1929 – Eine Motorspritze

In der Versammlung vom 9. Februar 1929 brachte der Schriftführer ein Prospekt einer Kleinmotorspritze der Fa. Rosenbauer zur Vorlage, das allgemeinen Beifall fand.

Zur Versammlung am 4. Mai wurden auch die beiden Herren Bürgermeister von Laussa und Großraming eingeladen, da die Wehr zum Ankauf der Motorspritze von den Gemeinden Subventionen benötigt. In dieser denkwürdigen Sitzung wurde der einstimmige Beschluss gefasst, die Motorspritze anzukaufen. Am 7. September fand die Spritzenweihe statt. Wie immer hatten wir auch diesmal schlechtes Wetter.

P 12 ( kleiner Florian – liebevoll „Florl“ genannt) Motor: 2-Takt – 5 PS (3,7kw) / Reinwasserkühlung / Kapselschieber