Brandmelder verwenden

In Österreich kommt es jährlich zu etwa 40.000 Bränden, bei denen im Durchschnitt 60 Menschen ihr Leben lassen. Ein Rauchmelder rettet Leben.

und wird trotzdem kaum genützt, denn für die meisten Eigenheimbesitzer ist der Rauchmelder noch immer kein Thema. Gerade in Kinderzimmern ist ein Rauchmelder unerlässlich, weil Kinder schon bei geringen Mengen von Rauchgas das Bewusstsein verlieren können. Kinder fürchten sich oft in der Dunkelheit und kommen dabei auf die verschiedensten Ideen, um unauffällig Licht zu machen. Kerzen und Nachttischlampen mit darüber gehängten Tüchern oder Kleidung, damit das Licht nicht zu grell ist, haben dabei oft fatale Folgen. Ein Rauchmelder erkennt dank empfindlicher Sensoren auftretenden Rauch frühzeitig und warnt durch einen lauten, pulsierenden Ton. Auf diese Weise werden z.B. Schlafende zu einem Zeitpunkt alarmiert, zu dem sie sich und ihre Angehörigen noch retten können.
Sicherheitstipps:

  • Rauchmelder im Kinderzimmer laut Montageanleitung am besten in der Mitte der Zimmerdecke anbringen, um die Sicherheit Ihrer Kinder am Tag und in der Nacht zu garantieren.
  • Auch am Tag gibt Ihnen der Rauchmelder sicher und schnell Alarm, falls Ihre Kinder sich einmal beim Zündeln ausprobieren. Deshalb sind Rauchmelder in der ganzen Wohnung wichtig.